Kann mir jemand erklären, ob es mittlerweile ein Zeichen kognitiver Leistung ist Themen besser emotional als Faktenbasiert zu „erläutern„?